Kategorie-Archiv: Versicherung

Ausnahme in 2013: Wechsel der KFZ-Versicherung noch bis zum 2.12.2013 möglich

Am 30. November 2013 endet eigentlich die Wechselfrist für Kfz-Versicherungen. Doch wer die KFZ-Versicherung für seinen VW Polo jetzt noch wechseln will, muss schnell kündigen – oder nutzt die Ausnahmen, die ich hier heute vorstelle.

Neben den normalen Formalien wie die entsprechende Versicherungsscheinnummer sowie die eigenhändig Unterschrift, muss das Kündigungsschreiben spätestens einen Monat vor Ablauf des Versicherungsjahres beim Versicherer eingehen. Im Normalfall ist das Versicherungsjahr mit dem Kalenderjahr identisch.

Die Kündigung muss dem Versicherer also spätestens am 30. November vorliegen – aber eine Ausnahme gibt es dieses Jahr: Denn 2013 verlängert sich die Frist bis zum Montag, den 2. Dezember 2013, da der 30. November auf einen Samstag fällt.

Für die Wahrung der Kündigungsfristwahrung ist der Posteingang beim Versicherer entscheidend – nicht das Datum auf dem Poststempel. Das Kündigungsschreiben sollte also immer rechtzeitig und am besten per Einschreiben mit Rückschein an den Versicherer geschickt werden.

Übrigens: Auch Autofahrer, die den Wechseltermin verpasst haben, können noch ihre Versicherung wechseln – wenn die Versicherung den Beitrag erhöht hat, besteht nämlich ein Sonderkündigungsrecht. Innerhalb von vier Wochen nach Zustellung der Rechnung kann man die alte Versicherung kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln.

Was auch immer für Euch zutrifft, ein Versicherungsvergleich lohnt sich in jedem Fall. Wenn der errechnete Beitrag wirklich entscheidend günstiger ist, lohnt sich ein Versicherungswechsel. Der ist wie oben beschrieben ja sehr einfach und geht schnell.

P.S.: Ihr könnt direkt hier im VW Polo Blog einen Tarifvergleich machen – hier steht Euch der Tarifrechner von Tarifcheck24 zur Verfügung. Oder ihr nutzt den Service von transparo:

Dort erhalten die ersten 5, die über diesen Link eine KFZ-Versicherung abschließen, zusätzlich einen 30 Euro Amazon-Gutschein. Gebt bei Vertragsabschluss einfach folgenden Code ein: 81DZYCQ9CT1H

Tipp: Jetzt noch KFZ-Versicherung wechseln und sparen – 30 Euro Amazon-Gutschein bei transparo sichern (für die ersten 5 Neukunden)

Alle Jahre wieder… – heißt es nicht nur im Weihnachtsstress sondern auch „Augen auf“ bei der Beitragsrechnung der KFZ-Versicherung für das nächste Jahr. Ich wechsle für meinen Polo eigentlich jedes Jahr meinen KFZ-Versicherer – zum einen, weil es echt einfach und bequem per Tarifvergleich geht und auf der anderen Seite kann man eigentlich immer einiges an Geld sparen.

Kündigung der KFZ-Versicherung
Foto: © vw-polo.net

Ich war bei der AdmiralDirekt und nachdem diese die Beitragsaufstellung für das nächste Beitragsjahr geschickt hat (und dort trotz jeweils besserer Schadenfreiheitsklassen in der Haftplicht und Vollkasko eine deutliche Beitragserhöhung angekündigt wurde), habe ich darauf hin gleich zum Jahresanfang gekündigt. Eine Musterkündigung habe ich Euch auch hier zum Download hinterlegt.

Was viele nicht wissen: Man kann nicht nur zum ominösen 30.11. eines jeden Jahres die KFZ-Versicherung kündigen (also praktisch zur normalen Künidungsfrist von 1 Monat zum Vertragsende), sondern auch außerordentich kündigen, wenn z.B. – wie in meinem Falle – sich die Beiträge erhöhen oder eine Schadensfall reguliert wurde (siehe ebenfalls Musterkündigung).

Ich bin jetzt zur HUK gewechselt, da dort nicht nur deutlich weniger Beitrag fällig wurde, sondern ich mir dabei auch noch den Luxus eines Rabattschutzes leisten konnte. Und das bei ca. 60 Euro weniger Beitrag! Ich verliere bei einem Schadensfall also nicht meine bis dato erarbeiteten Schadenfreiheitsklassen, was wiederum einen höheren Beitrag bedeuten würde.

Mit einem KFZ-Versicherungsvergleich kann man also relativ einfach und ohne Aufwand Geld sparen – und sich im Zweifelsfall sogar einige Vertagsdetails zusätzlich gönnen und trotzdem weniger zahlen. Ihr könnt direkt hier im VW Polo Blog einen Tarifvergleich machen – hier steht Euch der Tarifrechner von Tarifcheck24 zur Verfügung.

30 Euro Amazon-Gutschein bei transparo

Ihr könnt aber auch den Service von transparo nutzen: Dort werden auch Versicherungen wie die HUK, HDI und Co. gelistet. Übrigens: Die ersten 5, die über diesen Link bei transparo eine KFZ-Versicherung abschließen, erhalten zusätzlich einen 30 Euro Amazon-Gutschein.

Gebt bei Vertragsabschluss einfach folgenden Code ein: 81DZYCQ9CT1H

Neue Typklassen 2014 für den VW Polo: Vollkasko-Versicherte dürfen sich freuen, Teilkasko bleibt gleich

Gute Nachrichten für alle Fahrer des neuen VW Polo: Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat Anfang September die neue Typklasseneinordnung vorgestellt – und dabei scheinen die VW Polo Fahrer das letzte Jahr wohl recht umsichtig mit ihrem Wagen umgegangen zu sein.

Um die Typklasse eines Autos exakt zu bestimmen, analysiert der GDV jedes Jahr die Schadenbilanzen der Fahrzeugtypen. Diese ist für die Versicherungsunternehmen unverbindlich und kann ab sofort für Neuverträge und für bestehende Verträge zur Hauptfälligkeit angewendet werden – in der Regel also ab dem 1. Januar 2014. Je niedriger die Einstufung in der Typklasse, desto günstiger wirkt sich dies auf den Versicherungsbeitrag aus.

Während die Fahrer des VW Polo 6R letztes Jahr noch richtig schlucken mussten, gibt es dieses Jahr gute Nachrichten: In der Teilkasko gibt es diesmal keinerlei Veränderung, d. h. die KFZ-Versicherung für das Fahrzeug bleibt gleich oder wird sogar günstiger (durch eine evtl. Abstufung in der Schadensfreiheitsklasse oder durch einen Versicherungsvergleich).

Noch besser sieht es aber für die Versicherten aus, die ihren Polo in der Vollkasko versichern wollen oder bereits versichert haben: Je nach Polo-Modell gibt es dort sogar leichte Verbesserungen um jeweils eine Versicherungs- bzw. Typklassenstufe.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und habe die alte und neue Versicherungsstufen-Strukur aller VW Polo 6R-Modelle gegenüber gestellt. Eine Übersicht mit den Veränderungen zum Vorjahr (orange markiert) findet sich in dieser Tabelle:

Aber Vorsicht: Nur die verbesserte Einstufung allein heißt nicht, dass die KFZ-Versicherung in jedem Fall zum nächsten Jahr günstiger wird. Hier heißt es erst Recht den Versicherungsvergleich machen und das Auto mit einem neuen Vertrag in der neuen Versicherungsstufe neu versichern.

Denn oftmals wird der Versicherungsvertrag nicht an die neuen Begebenheiten angepasst, sondern läuft einfach weiter. Zwar wird die neue Schadensfreiheitklasse und Typklasse mit berücksichtigt, aber nicht auf einen neuen Vetrag mit eventuell besseren Konditionen umgestellt.

Deshalb mein Appell: Nutzt den KFZ-Versicherungsvergleich für den Polo (am liebsten natürlich direkt hier im VW Polo Blog) und wechselt online. Manchmal hilft es auch nur den Versicherungsvergleich auszufüllen und seinen Versicherer mit den Ergebnissen zu konfrontieren;)

Ein Versicherungswechsel ist ganz einfach und spart Euch in jedem Fall Geld – und ihr seid auf der sicheren Seite, dass für Euren Polo die neuen, günstigeren Typklassen berechnet werden.

Round-Up: KFZ-Versicherung noch bis 30.11.2012 wechseln, Sonderkündigungsrecht nutzen und worauf Frauen vor dem 21.12.2012 achten sollten

So Leute, ich hab mein alljährliches Spielchen schon wieder hinter mir: Ich habe für meinen VW Polo 6R (1.6 Liter TDI, 90 PS) wieder einen KFZ-Versicherungsvergleich gemacht und bin erneut gewechselt. Ganze 80 Euro konnte ich mit dem Wechsel von der DEVK zu „Admiral direkt“ sparen – bei gleichen Konditionen und trotz verschlechterter Typklassen-Zuordnung.

Die Kündigungsfrist beachten – eine Musterkündigung hilft
Wenn ihr auch noch wechseln und sparen möchtet, dann solltet ihr euch beeilen: Denn die normale Kündiungsfrist für bestehende Veträge endet am 30. November 2012. Bis dahin muss das Kündigungsschreiben bei eurem Versicherer eingegangen sein.

Angesichts der fortgeschrittenen Zeit sollte ihr folgenden Tipp berücksichtigen: Wenn es mit der Post bis zum 30.11.2012 zu knapp wird, kündigt man seinem Alt-Versicherer am besten per Fax und Einwurfeinschreiben. So ist man auf der sicheren Seite, dass die KFZ-Versicherung die Kündigung rechtswirksam erhält.

Für all diejenigen, die einen KFZ-Versicherungsvergleich machen bzw. schon einen günstigeren Versicherer gefunden haben, empfehle ich ein vorgefertigtes Kündigungsschreiben zu nutzen. Darin sind alle rechtswirksamen und wichtigen Formulierungen enthalten. Eine Musterkündigung mit KFZ-Versicherungsvergleich findet Ihr hier.

Kündigung auch nach dem 30.11. möglich – neue Unisex-Tarife
Auch nach dem Stichtag am 30.11. kann man seine KFZ-Versicherung kündigen. So zum Beispiel, wenn der Versicherer die Beiträge erhöht hat (und wann tut er das bitte nicht) oder in letzter Zeit ein Schaden am Auto reguliert wurde. Dann nämlich hat der Versicherte ein Sonderkündigungsrecht auch außerhalb der normalen Kündigungsfrist von einem Monat zum Vertagsende.

Übrigens: Auch der 21.12.2012 ist ein besonderer Tag für alle Versicherten. Ab dann dürfen Versicherungen nur noch geschlechtsneutrale Policen ausstellen und so genannte „Unisex-Tarife“ anbieten. Dadurch werden viele Versicherungen für Frauen günstiger, weil ihre durchschnittlich höhere Lebenserwartung gegenüber Männern bei der Risikoeinschätzung der Versicherungen nicht mehr mit höheren Beiträgen „bestraft“ werden darf. Dies gilt auch und gerade für KFZ-Versicherungen.

Fazit
Neben dem klassischen „Herbst-Versicherungswechsel“ bis zum 30.11. sollten insbesondere weibliche Kfz-Halterinnen einen Kfz-Versicherungvergleich machen und wechseln. Denn wenn sie noch bis zum Ende des Jahres 2012 eine neue KFZ-Police abschließen, profitieren sie noch von der alten Versicherungsregelung, da die neuen Unisex-Tarife nur für Verträge gelten, die nach dem 21.12.2012 abgeschlossen werden. Fröhliches Vergleichen und Wechseln also!

Neue Typklassen im Jahr 2013: 85 Prozent der KFZ-Versicherungen für den neuen VW Polo werden teuerer

Ein absolutes Ärgernis für alle VW Polo Fahrer: Ist man mit dem VW Polo V (6R) bis dato eigentlich ganz günstig bei seiner KFZ-Versicherung weggekommen, droht nun für 2013 ein echter Preisschock.

Das geht aus der neuen Typklassenstatistik hervor, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) vorgestellt hat: Demnach wird 2013 statistisch jedes zweite Fahrzeug in eine andere Typenklasse gestopft, wodurch viele Altversicherungen signifikant teurer werden.

Auch ich bin mit meinem VW Polo TDI 1.6l (90PS) von der Erhöhung betroffen. Deshalb habe ich mir mal die Mühe gemacht, die verschiedenen Typklassen der einzelnen Polo-Modelle nach alter und neuer Typklasseneinstufung gegenüber zu stellen und damit die negativen Auswirkungen auf die Vollkasko- und Teilkaskobeiträge herauszuarbeiten (Klick auf Grafik für größere Darstellung).


Neue Typklassen für den VW Polo V (6R)
Daten nach GDV (gdv-dl.de), Grafik: Eigene Darstellung

Und was da rauskommt ist ein echter Hammer: Im Jahr 2013 werden in der Teilkasko 90% aller Polomodelle einer höheren Typklasse zugeordnet – bei 50% der Modelle steht sogar eine Erhöhung um 3 Typklassen an! Etwas moderater – wenn auch genauso ärgerlich – geht es bei der Vollkasko zu: Dort werden zwar auch 80% der Polomodelle schlechter eingestuft, aber immerhin ist nur bei 30% eine Höherstufung um zwei Klassen bzw. bei 50% um „nur“ eine Typklasse vorgesehen.

Wer sich sein eigenes Bild machen will, kann unter www.gdv-dl.de direkt nach seinem Polo-Modell und der Typklasse suchen. Um die Typklasse eines Autos exakt zu bestimmen, analysiert der GDV jedes Jahr die Schadenbilanzen der Fahrzeugtypen. Diese ist für die Versicherungsunternehmen unverbindlich und kann ab sofort für Neuverträge und für bestehende Verträge zur Hauptfälligkeit angewendet werden – in der Regel also ab dem 1. Januar 2013.

In jedem Fall heißt das also: Wer jetzt nicht seine KFZ-Versicherung überprüft und gegebenenfalls zum 1.1.2013 wechselt, ist selber Schuld. Und bitte: Der Artikel hier soll kein billiger Trick sein, um Euch irgendwelche KFZ-Versicherungen o.ä. anzudrehen, sondern das ist leider die Realität und soll Euch damit eine Hilfestellung sein.

Besonders zu beachten dabei: Hier geht es auch um die vermeindlich günstige Alt-Tarife, die jedes Jahr durch das Erreichen neuer Schadensfreiheitsklassen etc. nur unwesentlich teuerer oder gar günstiger wurden. Durch die Neuklassifizierung des VW Polo muss jeder seine KFZ-Versicherung einer Prüfung unterziehen und nicht zu alten Konditionen neu berechnen.

Deshalb mein Appell:
Nutzt den KFZ-Versicherungsvergleich für den Polo (am einfachsten und am liebsten natürlich direkt im Formular unten oder hier im VW Polo Blog), wechselt online und lasst Euch nicht euer sauer verdientes Geld von der Versicherungsindustrie abluchsen.

Edit: Die aktuellen Typklassen-Einstufungen der GDV für 2014 und ihre Auswirkungen auf die Versichungstarife der VW Polo Fahrer findet ihr hier.

Tipp: 25 Euro Tankgutschein bei Versicherungswechsel über Payback

Weil´s so gut ankam, gleich noch einmal eine Aktion von Payback: Diesmal gibt es einen Tankgutschein in Höhe von 25 Euro, wenn man über die Payback-Seite eine Tarifberechnung macht und bei der Direct-Line eine KFZ-Versicherung abschließt.

Die Aktion ist allerdings auf 333 Kunden beschränkt, die über die Aktionsseite ihre KFZ-Versicherung abschließen und die „Wechselprämie“ in Höhe von 25 Euro erhalten. Zusätzlich gibt es für Payback-Kunden mit jedem Abschluss 1.500 Payback-Punkte.

Schnell sein lohnt sich also. Freundlicherweise sieht man aber auf der Seite auch gleich, ob noch Tankgutscheine vorhanden sind oder das Kontingent bereits verbraucht ist. Wichtig dabei: Die Aktion läuft nur noch bis 21.10.2012.

Aufmerksame Leser des VW Polo Blogs wissen ja eh, dass es jedes Jahr bis zum Stichtag am 30.11. möglich ist, fristgerecht seine KFZ-Versicherung zu kündigen und über einen KFZ-Versicherungsvergleich eine neue, günstigere Auto-Versicherung abzuschließen.

Neben diesem Sparfaktor ist also der Payback-Gutschein ein richtig guter Weg um neben einer günstigen Versicherung auch gleich noch einen Tankgutschein und extra Payback-Punkte mitzunehmen. Den Vergleichen lohnt sich immer, gerade bei KFZ-Versicherungen.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Tipp: Vollkasko bei der KFZ-Versicherung für den VW Polo abschließen

Als ich meinen neuen VW Polo vor gut zweieinhalb Jahren endlich ausgeliefert bekommen habe, musste ich mir natürlich auch Gedanken um die beste KFZ-Versicherung für meinen Polo machen. Zum Glück hatte ich die richtige Wahl getroffen.

Keine große Wahl hat man allerdings bei der Haftpflichtversicherung, denn die ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Die Autohaftpflicht deckt alle Schäden ab, die im Schadensfall beim gegnerischen Fahrzeug entstanden sind. Im schlimmsten Fall sind das Kosten, die auch zum finanziellen Ruin führen können – gerade wenn ein Unfall mit Personenschaden passiert ist.

Anders ist es bei optionalen Versicherungsmerkmalen wie etwa der Kaskoversicherung: Die Unterscheidung der Haftpflicht und Vollkasko liegt ganz klar in der sinnvollen Ergänzung einer Autohaftpflicht, da die Kaskoversicherung zusätzlich den Schadensteil absichert, der an dem eigenen Wagen entsteht oder entstanden ist. In der Kaskoversicherung kann man zusätzlich noch zwischen einer Teil- und Vollkaskoversicherung für das Auto wählen.

Ich habe mich für meinen Polo ganz klar für eine Vollkaskoversicherung entschieden. Gerade bei Neufahrzeugen und Fahrzeughaltern, die sehr viel mit dem Auto unterwegs sind, ist eine Vollkaskoversicherung absolut empfehlenswert.Der klare Vorteil der Vollkasko für meinen Polo lag in dem umfassenden Kostenschutz im Schadensfall – und dabei ist nicht nur fremdverursachter Schaden gemeint. Denn neben den Leistungen, die von der Teilkasko erstattet werden, sichert der zusätzliche Versicherungsschutz zusätzlich zu selbst- oder fremdverschuldeten Schäden auch böswillige Beschädigung des Fahrzeugs durch Fremde ab.

Ich habe bereits einmal den Vollkaskoschutz für meinen neuen Polo in Anspruch nehmen müssen. Und das war fast ein Klassiker: Nach einem Einkauf sehe ich an meinem Polo auf dem Parkplatz, dass die ganze Beifahrerseite angeschrammt und zum Teil eingedrückt ist. Ein klarer Fall von Parkschaden mit Unfallflucht.

Im Falle einer Teilkaskoversicherung wäre ich auf dem Schaden sitzengeblieben. So aber ist die Vollkasko eingesprungen und hat die Reparatur übernommen – natürlich bis auf den Selbstkostenanteil (im Normalfall 300 €), den man selber tragen muss. Zusätzlich können, wie in meinem Fall, auch Leistungen wie die kostenfreie Bereitstellung eines Ersatzwagens während des Werkstattaufenthalts beinhaltet sein. Es lohnt sich also, die Versicherungstarife mit ihren Leistungen genau zu studieren.

Als Tipp nehme ich aus meiner eigenen Erfahrung aber mit: Wer sich einen Neuwagen kauft bzw. finanziert, sollte an der KFZ-Versicherung nicht sparen und auf einen Vollkaskoschutz zurückgreifen. Das sollte einem der neue Polo schon wert sein. Denn im Fall der Fälle gilt es die Kosten so gering wie möglich zu halten (von den verlorenen Nerven mal ganz abgesehen).

KFZ Versicherung: Alle Rabattmöglichkeiten im Überblick

Wer auf der Suche nach einer KFZ-Versicherung für seinen neuen VW Polo ist, der fragt sich sicherlich wo und wie er an den günstigsten Tarif bei der besten Versicherung kommt. Neben dem klassischen Versicherungsvergleich sollte man aber auch auf mögliche Rabatte achten.

Das wichtigste Kriterium bei der Berechnung der KFZ-Versicherung ist zum Beispiel die Schadenfreiheitsklasse: Je länger man unfallfrei Auto fährt, desto weniger Risiko hat die Versicherung und umso höher fällt der Rabatt in der KFZ-Versicherung aus.

Neben diesem so genannten Schadenfreiheitsrabatt gibt es aber noch eine Vielzahl an Möglichkeiten, um mit einem KFZ Rabatt an eine günstige Autoversicherung zu kommen.

Nachfolgend für Euch als kleiner Service eine alphabetisch sortierte Liste mit möglichen Rabatten für Eure KFZ-Versicherung (ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Gewähr).

Abstellort- / Garagen-Rabatt
Wird das Auto immer an einem sicheren bzw. abschließbaren Platz (Garage oder Carport) statt auf der Straße abgestellt, sind Rabatte üblich.

Bahnfahrer- und ÖPNV-Rabatt
Kann der Versicherungsnehmer z. B. eine Jahreskarte für den öffentlichen Nahverkehr oder eine Bahncard vorweisen, werden die Prämien häufig günstiger.

Berufsgruppen-Rabatt
Klassisches Beispiel hierfür ist der Öffentliche Dienst oder Versicherungsnehmer, die z. B. verbeamtet sind. Für diese und andere Berufsgruppen gibt es gesonderte Rabatte.

Einzelfahrer-Rabatt
Wenn nur der Versicherungsnehmer das Auto fährt, kann ein Einzelfahrer-Rabatt gewährt werden. Nachteil dabei: Verursacht ein anderer Fahrer mit dem Wagen einen Unfall, kann die Versicherung Regressansprüche geltend machen.

Erstbesitzer-Rabatt
Ist Versicherungsnehmer der Erstbesitzer des zu versichernden Autos können Rabatte gewährt werden.

Fahrerkreis-Rabatt
Wird der Kreis der berechtigten Fahrer auf die Familie oder Personen über 23 Jahren  eingeschränkt ist ebenfalls Rabatt möglich.

Fahrzeugalter-Rabatt
Je jünger (und somit weniger reparaturanfällig) das zu versichernde Auto ist, desto mehr Rabatt ist möglich.

Hausbesitzer-Rabatt
Bewohnt der Versicherungsnehmer ein Ein- oder Mehrfamilienhaus bzw. eine Wohnung im Eigentum, sind Rabatte möglich.

Öko-Rabatt
Ist das versicherte Auto besonders spritsparsam oder hat anderen ökologische Merkmale (Hybrid, LPG o.ä.) kann ein Öko-Rabatt winken.

Partner-Rabatt
Wird das Auto außer dem Versicherungsnehmer nur vom Ehe- bzw. Lebenspartner oder einem Partner, der in der häuslichen Gemeinschaft lebt, geführt, gibt es zumeist Rabatte.

Schadenfreiheitsrabatt (siehe oben)
Den so genannten SF-Klassen werden von den Versicherern Prozentsätze bzw. Rabatte zugeordnet. Die Prozentsätze unterscheiden sich jedoch und können bei Versicherern unterschiedlich hoch ausfallen.

Sicherheitstraining- und Automobilclub-Rabatt
Ist der Versicherungsnehmer z.B. Mitglied in einem Automobilclub oder hat an Fahrsicherheitstrainings teilgenommen, gewähren einige Kfz-Versicherer einen Rabatt.

Wenigfahrer-Rabatt
Je niedriger die Jahresfahrleistung und somit das Risiko für den Versicherer, desto niedriger ist der Beitrag. Der Wenigfahrer-Rabatt wird zumeist für eine Jahresfahrleistung < 15.000 km gewährt.

Zweitwagen-Rabatt
Ist ein weiterer Wagen bei der Versicherungsgesellschaft versichert, kann dafür ein Zweitwagen-Rabatt in Frage kommen.

Ich hoffe euch hilft diese Rabatt-Liste etwas, um bei der Suche nach einer günstigen KFZ-Versicherung fündig zu werden. So könnt ihr vielleicht etwas Geld sparen und es bleibt mehr davon für die Ausstattung Eures neuen Polos übrig – außer es geht bereits für die Spritkosten drauf.

KFZ-Versicherungsvergeich für den neuen VW Polo V (6R)

Heute möchte ich euch einen neuen Service im Blog zum neuen VW Polo vorstellen. Nach der Einbindung des „VW Polo Shop“ für Zubehör und Teile, könnt ihr ab sofort auch einen KFZ-Versicherungsvergleich für euren neuen VW Polo machen.

Als zuverlässiger, geprüfter und sicherer Partner steht dafür das Vergleichsportal von Tarifcheck24 bzw. Check24 zur Verfügung. Ihr könnt dabei direkt auf vw-polo.net einen KFZ-Versicherungsvergleich für euren VW Polo V (6R) machen. Ein entsprechendes Formular findet ihr als neue, eigenständige Kategorie mit Tarifvergleich hier im VW Polo Blog.

Ich hoffe ihr nutzt den Versicherungsvergleich fleißig, denn da lässt sich ordentlich Geld sparen. Ich selbst nutze Tarifcheck24 für meinen Versicherungsvergleich. Und siehe da: Auch dieses Jahr wird nach einem Versicherungsvergleich der Wechsel zu einer anderen Versicherung mit günstigeren Konditionen belohnt.

P. S.: Als Portal für alle weiteren Versicherungsvergleiche (Hausrat, Haftpflicht, Krankenversicherung, Riesterrente etc.) kann ich Euch die Seite versicherungenfinden.de empfehlen.