Winterreifen-Pflicht: Was gilt wo?

Winterreifen bieten bei winterlichen Straßenverhältnissen die höchste Sicherheit. Seit dem 4. Dezember 2010 besteht in Deutschland Winterreifenpflicht. Dies bedeutet für die Autofahrer, dass bei Eis und Schnee ausschließlich M+S Reifen benutzt werden dürfen.

Copyright: Fotolia

Der Begriff Winterreifen wird dabei jedoch in der Straßenverkehrsordnung nicht ausdrücklich genannt. Wichtig ist, dass auf einem Auto, Reifen mit dem M+S Symbol aufgezogen sind. In allen Reifen Online Shops sind die auch gekennzeichet. Immerhin besitzen diese Autoreifen ein ausgeprägtes Reifenprofil, um bei winterlichen Straßenverhältnissen einen hohen Grip zu gewährleisten.

Generelle Winterreifenpflicht ist für den Zeitraum zwischen Oktober und März des darauffolgenden Jahres vorgesehen. Auch hier hat die Straßenverkehrsordnung keinen genauen Zeitraum festgelegt. Die Winterreifenpflicht gilt für alle Pkw, Lkw, Busse und Motorräder.

Wer im Winter noch mit Sommerreifen unterwegs ist, dem droht bei einer Kontrolle ein erhöhtes Bußgeld. Bei einer Behinderung des Verkehrs durch eine falsche Bereifung werden 80 Euro plus 1 Punkt in Flensburg, vorher 40 Euro, fällig. Aber auch der Versicherungsschutz kann gefährdet werden, wenn man mit Sommerreifen unterwegs ist.

Die Versicherungen können bei einem Unfall sogar ganz die Zahlung verweigern, wenn die Reifen die Ursache für einen Unfall waren. Wichtig ist, dass auch Fahrzeuge, die im Ausland zugelassen sind, in Deutschland bei Nässe und Schnee entsprechende M+S Reifen besitzen müssen.

Die Polizei kann durch einen Blick auf die Profiltiefe sofort erkennen, ob Sommerreifen benutzt werden. Übrigens sollten Autofahrer nicht nur auf die richtigen Reifen achten, sondern einen Blick auch auf die richtige Profiltiefe legen. Vorgeschrieben sind zwar nur 1,6 Millimeter, jedoch rät der ADAC aus Sicherheitsgründen zu einer Profiltiefe von bis zu 4 Millimetern. Mit einer 2-Euro-Münze kann man feststellen, ob das Profil ausreichend ist. Hierbei sollte der silberne Rand nicht mehr sichtbar sein.

Insoweit ist es besonders wichtig, rechtzeitig bis spätestens November die Winterreifen aufziehen zu lassen. Auch Ganzjahresreifen mit dem Schneeflockensymbol sind für diese Regelung geeignet. Sie müssen durch die ganzjährige Beanspruchung aber noch ein ausreichendes Profil aufweisen. In Bayern und insbesondere in bergigen Regionen sind zudem bei Eis und Schneeglätte zusätzlich noch Schneeketten vorgeschrieben.

Eine geeignete Bereifung bei tiefen Temperaturen, bei Schneematch, Schneeglätte und winterlichen Straßenbedingungen findet man auch in einer Übersicht beim AUTOBILD Winterreifentest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *